© Stadt Rüsselsheim, Fotograf F. Petzenhauser

Presseakkreditierung für den Hessentag 2017 in Rüsselsheim

Grundsätzlich sind der Hessentag im Allgemeinen und die meisten Veranstaltungen im Besonderen ohne jegliche Akkreditierung für Sie als Journalistin und Journalist zugänglich. Ausnahmen gelten nur für die Bezahlveranstaltungen oder für Veranstaltungen mit erhöhter Sicherheitsstufe. Für die Akkreditierung ist in diesen Fällen die Hessische Staatskanzlei zuständig.

Die Hessische Staatskanzlei möchte Journalistinnen und Journalisten den Zugang zu diesen Programmpunkten beim Hessentag in Rüsselsheim mit Hilfe einer Akkreditierung erleichtern. Bitte beachten Sie hierzu einige Hinweise:

  • Eine Akkreditierung ist ausschließlich zum Zwecke der journalistischen Berichterstattung möglich.
  • Es werden ausschließlich Akkreditierungsanfragen bearbeitet, die online über das verlinkte Akkreditierungsformular www.anmeldung.hessentag.de sowie vollständig bis Freitag, 2. Juni 2017, 20 Uhr abgeschickt wurden.
  • Sie müssen einen gültigen Presseausweis vorlegen, der von einem Verband oder einer Organisation ausgestellt wurde (DJV, dju, BDZV, VDZ, VDS und DFJV). Alternativ können Sie eine Auftragsbestätigung durch eine Redaktion einreichen.
  • Die Anmeldung garantiert keine Presseakkreditierung. Ein Recht auf Akkreditierung besteht nicht.

Die vollständigen Akkreditierungsrichtlinien der Hessischen Staatskanzlei für den Hessentag 2017 in Rüsselsheim am Main können Sie hier runterladen: Download Akkreditierungsrichtlinien

Für die unten aufgeführten Veranstaltungen ist eine gesonderte Akkreditierungs-Anmeldung erforderlich. Wenden Sie sich hierzu direkt an den Ansprechpartner. Die Hessentags-Akkreditierung und der Hessentags-Presse-Badge gewähren keinen Zutritt zu diesen Veranstaltungen:

- FFH-Just White, Ansprechpartner: Dominik Kuhn: d.kuhn[at]ffh.de
- FFH-Just90`s, Ansprechpartner: Dominik Kuhn: d.kuhn[at]ffh.de
- Planet Radio Party Attack, Ansprechpartner: Dominik Kuhn: d.kuhn[at]planetradio.de
- Adamshof, Ansprechpartner Florian Haupt: flo[at]dasrind.de

Interview und Drehgenehmigungen/Radio- und TV-Mitschnitte:  
Drehgenehmigungen, die für Bildaufnahmen im Rahmen der kostenpflichtigen Veranstaltungen auf dem Hessentag vorgesehen sind, sowie Print-/Radio-Interviews und Mitschnitte beantragen Sie bitte bis 2. Mai 2017 an Hessentag.Ruesselsheim[at]stk.hessen.de. Die Antragsstellung garantiert keine Genehmigung.

Ansprechpartner in der Hessischen Staatskanzlei ist Hendrik Ziegler:
E-Mail: Hessentag.Ruesselsheim[at]stk.hessen.de
Telefon: 0611-32 3962

Hinweis für die Fotografen:
Für die Konzerte wird jeweils nur eine begrenzte Anzahl an Fotografinnen und Fotografen zugelassen. Über die Auswahl und Zulassung entscheiden die jeweiligen Künstler-Managements. Deshalb muss bei Ihrer Akkreditierung ausdrücklich angegeben werden, ob Sie an einem dieser Termine teilnehmen wollen. Die Information, ob Sie zugelassen sind, sowie die detaillierten Vorgaben wie Anzahl der Lieder, Treffpunkt usw. erhalten Sie jeweils einen Tag vor der Veranstaltung durch unser Pressebüro.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass während des Festzuges am Sonntag, 18. Juni, im Bereich vor der Ehrentribüne aus Sicherheitsgründen nur Poolfotografen zugelassen sind. Aus dem Zuschauerbereich sind Bild- und Foto-Aufnahmen möglich. Die Fotos des Festzuges stehen im Anschluss kostenfrei und in Druckqualität auf www.hessen.de zur Verfügung.

 

Pressebüro
Das gemeinsame Pressebüro der Stadt Rüsselsheim am Main und der Hessischen Staatskanzlei öffnet erstmals am Donnerstag, 8. Juni 2017, um 10 Uhr. Das Pressebüro wird dann während des Hessentages täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet sein. Sie finden es im Rathaus der Stadt Rüsselsheim (Markplatz 4, 65428 Rüsselsheim).