Hessentag 2017 in Rüsselsheim

FAQ

Fragen und Antworten rund um den Hessentag

Es gibt vielfältige Möglichkeiten für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, sich am Hessentag zu beteiligen. Nähere Informationen finden Sie auf der Seite Mitmachen beim Hessentag 2017.

Uns ist wichtig, dass alle Personengruppen das Landesfest in Rüsselsheim am Main mitfeiern können. Daher wird das Festgelände möglichst barrierefrei und barrierearm gestaltet. Dort, wo dies nicht vollständig möglich ist, werden Unterstützungsmaßnahmen angeboten, um auch Personen mit körperlichen Einschränkungen einen Besuch des Hessentags zu ermöglichen.

Die Hessentagsstraße ist so geplant, dass sie weitgehend barrierefrei ist.

Die Hauptwege am Mainvorland wurden auf dem Radweg geplant und sind daher barrierefrei.

Die Hessentagsarena, die Music Hall K48 und die Zelte der Landesausstellung wurden barrierefrei geplant, das Theater ist barrierefrei zugänglich.

Es werden auf den Shuttle-Parkplätzen P1 (im Westen Rüsselsheims) und P2 (Raunheim) Behindertenparkplätze in kurzer Entfernung zu den Shuttlebus-Haltestellen eingerichtet.

Über das Stadtgebiet verteilt wird es insgesamt 12 Standorte geben, an denen ein Behinderten-WC zur Verfügung steht. Darüber hinaus stehen auch die im Stadtgebiet dauerhaft errichteten öffentlichen Toiletten zur Verfügung. Über die genauen Standorte informieren wir rechtzeitig vor dem Hessentag. Sie werden im Übersichtsplan über das Hessentagsgelände eingezeichnet, die auf der Internetseite, im Programmheft und an allen Infopoints zur Verfügung stehen werden.

Ältere Menschen und Menschen mit Behinderung können beim Hessentag auf die Unterstützung des Projekts "Holen-Bringen-Begleiten" des Landeskommandos Hessen der Bundeswehr, der Aktion für behinderte Menschen Hessen e.V. und der Stadt Rüsselsheim am Main zählen. Die Kontaktnummer wird kurz vor dem Hessentag bekannt gegeben.

Die Stadt Rüsselsheim am Main sucht noch ehrenamtliche Personen, die Menschen mit Einschränkungen begleiten.

Für Fragen rund um Ihre Anreise und benötigte Hilfestellung steht Ihnen zudem die Hessentagshotline 06142 83-2017 zur Verfügung.

Tickets für Rollstuhlfahrer, Menschen mit Behinderung, und deren Begleitperson sind ausschließlich über die Ticket-Hotline des Ticket-Anbieters ADticket unter Telefon: 0180 60 90 600* erhältlich.

* (0,20 Euro/Anruf inklusive Mehrwertsteuer aus den Festnetz; maximal 0,60 Euro/Anruf inklusive Mehrwertsteuer aus dem Mobilfunknetz)

Für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer gilt, dass die erforderliche Begleitperson ein kostenloses Ticket erhält. Der Rollstuhlfahrer zahlt für sein Ticket den vollen Preis. Weitere Ermäßigungen gibt es bei städtischen Veranstaltungen nicht.

Informationen für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer, Menschen mit Behinderung und deren Begleitperson gibt es ausschließlich über die Ticket-Hotline des Ticket-Anbieters ADticket unter Telefon: 0180 60 90 600*.

* (0,20 Euro/Anruf inklusive Mehrwertsteuer aus den Festnetz; max. 0,60 Euro/Anruf inklusive Mehrwertsteuer aus dem Mobilfunknetz)

Bei Sitzplatzveranstaltungen in der Hessentagsarena, der Music Hall K48 und im Theater sind die Rollstuhlplätze direkt im Saalplan ausgewiesen und buchbar.

Bei den weiteren Veranstaltungen in der Hessentagsarena, der Music Hall K48, dem Rind und dem Adamshof werden ausreichend Rollstuhlplätze vorgehalten. Es ist noch offen, ob es ein Rollstuhlpodest geben wird. Dies kann sich bei den einzelnen Locations unterscheiden. Es werden aber auf jeden Fall gute Plätze mit Sicht ausgewiesen. Die Kontingente können bei großer Nachfrage auch aufgestockt werden.

Es gibt in verschiedenen Hotels barrierefreie Zimmer. Bitte wenden Sie sich für Detailinformationen direkt an die Hotelbetriebe, da oft sehr individuelle Fragen geklärt werden müssen.
 

Weitere Informationen zu den Hotels in Rüsselsheim am Main finden Sie im Hotelverzeichnis.
Link zum Hotelverzeichnis (pdf)

Eine Großveranstaltung wie der Hessentag bringt unvermeidlich geänderte Verkehrsführungen und Straßensperrungen im Bereich der Veranstaltungsorte mit sich. Wir informieren an dieser Stelle über die geänderten Zufahrts- und Parkmöglichkeiten und werden die Informationen bis zum Hessentag jeweils fortschreiben.

Die Rüsselsheimer Innenstadt wird im Bereich zwischen Bahnlinie und Main sowie Rugbyring und Mainzer Straße nur für Anwohnerinnen und Anwohner sowie Gewerbetreibende, die hier ihr Geschäft haben, für den ÖPNV, Rettungsdienste und (zu bestimmten Zeiten) für Anlieferungsverkehr mit dem Auto erreichbar sein. Dazu wird es Zufahrtsberechtigungen geben. Die Details finden Sie unter den nachstehenden Stichworten.

Die Umleitung des übrigen Verkehrs erfolgt über den Rugbyring und den Kurt-Schumacher-Ring. Die Zufahrt über die Friedensstraße ist gesperrt.

Die Grabenstraße / Alte Poststraße wird für Anwohnerinnen und Anwohner von der Stettiner Straße aus bis zur Ludwigstraße in beide Richtungen für alle Arten von Kraftfahrzeugen befahrbar sein.

Im Bereich der Zufahrten Mainzer Straße und Rugbyring wird es auf Grund der aktuellen Sicherheitslage so genannte LKW-Schleusen geben. Hier wird die Polizei Kontrollen durchführen.

Das Wohngebiet Geiersbühl wird über die Freiligrathstraße anfahrbar sein, die Ausfahrt wird über die Schillerstraße ermöglicht werden.

Das Wohngebiet um die Festung wird ebenfalls über die Freiligrathstraße und dann über eine Schleuse über die Hessentagsstraße an der Weinbergstraße erreichbar sein.

Das restliche Innenstadtgebiet wird über den Dresdner Damm oder die Stettiner Straße über die Grabenstraße, Alte Poststraße und Weisenauer Straße erreichbar sein.

Das Wohngebiet rund um die Faulbruchstraße und Schäfergasse wird dann über eine Schleuse über die Hessentagsstraße an der Ludwigstraße und Mainstraße erreichbar sein.

Das Wohngebiet Westend nördlich der Hessentagsstraße wird über eine Schleuse über die Hessentagsstraße an der Karlstraße erreichbar sein.

Im Bereich der Hessentagsarena wird es in den Abendstunden temporäre Sperrungen geben, wenn die großen Konzertveranstaltungen stattfinden. Über die Details hierzu werden wir noch näher informieren.

In besonderen Fällen (beispielsweise für mobile Hilfsdienste, ambulante Pflegedienste, Essen auf Rädern oder für behinderte Menschen) kann eine gesonderte Zufahrtserlaubnis ausgestellt werden. Es wird auch für nicht planbare Umstände oder Notfälle eine kurzfristige Lösung für den Einzelfall gesucht. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.

Kontakt
Telefon: 06142 83-2017
E-Mail: anwohner-hessentag(at)ruesselsheim(dot)de

Die Sperrungen, Umleitungen und Verkehrslenkung gelten für die gesamte Zeit des Hessentags mit Ausnahme des letzten Sonntags zum Festumzug. Am 18. Juni wird es zusätzliche Sperrungen geben, da sich der Festzug im Berliner Viertel aufstellen wird und dann über die Georg-Treber-Straße, Alte Poststraße, Löwenstraße, Frankfurter Straße, Mainzer Straße, Ludwigstraße, Weisenauer Straße zur Einmündung Mainzer Straße führt, wo er sich dann auflöst.

Für den 18. Juni wird es daher ein geändertes Verkehrskonzept geben. Wir werden an dieser Stelle über weitere Details informieren, sobald sie vorliegen.

Die Rüsselsheimer Innenstadt wird im Bereich zwischen Bahnlinie und Main sowie Rugbyring und Mainzer Straße nur für Anwohnerinnen und Anwohner sowie Gewerbetreibende, die hier ihr Geschäft haben, mit dem Auto erreichbar sein. Die Zufahrt wird nur mit Parkausweisen (Berechtigungen) möglich sein. Es werden Kontrollstationen am Rugbyring und Zufahrtsschleusen für die Anlieger eingerichtet.

Übersichtsplan
Der Übersichtsplan "Anwohnerzonen" bietet Orientierung, welche Bereiche genau betroffen sind.
Link auf den Übersichtsplan (pdf).

Anwohnerinnen und Anwohner in der roten Zone müssen sich an die Straßenverkehrsbehörde (Ludwig-Dörfler-Allee 4) wenden, um eine Parkberechtigung zu erhalten. Es sind Personalausweis und Fahrzeugschein mitzubringen.

Anwohnerinnen und Anwohner mit Bewohnerparkausweis bekommen eine Zufahrtsberechtigung per Post zugeschickt. Anwohnerinnen und Anwohner im orangenen und gelben Bereich ohne Bewohnerparkausweis müssen sich an das Hessentagsbüro (Marktplatz 6) wenden. Es sind Personalausweis und Fahrzeugschein mitzubringen.

Die Ausgabe der Berechtigungen startet am 2. Mai.

Gelbe Zone
Sie werden Ihr Grundstück auch während des Hessentags anfahren können.

Anwohnerinnen und Anwohner mit Bewohnerparkausweis bekommen eine Zufahrtsberechtigung per Post zugeschickt. Anwohnerinnen und Anwohner im orangenen und gelben Bereich ohne Bewohnerparkausweis müssen sich an das Hessentagsbüro (Marktplatz 6) wenden. Es sind Personalausweis und Fahrzeugschein mitzubringen.

Die Ausgabe der Berechtigungen startet am 2. Mai.

Orangene Zone
Wenn Sie im orangenen Bereich wohnen, müssen Sie die Hessentagsstraße (Frankfurter Straße / Mainzer Straße) überqueren. Hier gibt es vier Zufahrtsschleusen, an denen bei Bedarf der Fußgängerstrom auf der Hessentagsstraße kurz angehalten wird. Sie können nur über bestimmte Kontrollstellen (Weinbergstraße für das Wohngebiet rund um die Festung; Ludwigstraße für das Wohngebiet Faulbruchstraße / Dammgasse; Ludwigstraße / Mainstraße für das Wohngebiet Schäfergasse; Karlstraße für das nördlich der Hessentagsstraße gelegene Wohngebiet Westenend) zu Ihrem Grundstück fahren.

Anwohnerinnen und Anwohner mit Bewohnerparkausweis bekommen eine Zufahrtsberechtigung per Post zugeschickt. Anwohnerinnen und Anwohner im orangenen und gelben Bereich ohne Bewohnerparkausweis müssen sich an das Hessentagsbüro (Marktplatz 6) wenden. Es sind Personalausweis und Fahrzeugschein mitzubringen.

Die Ausgabe der Berechtigungen startet am 2. Mai.

Rote Zone
In der roten Zone gelten die meisten Einschränkungen. Sie können Ihr Grundstück tagsüber (ab 9 Uhr bis zum Veranstaltungsende) nicht anfahren. Es werden im Parkhaus Frankfurter Straße und am Bahnhof Ersatzparkplätze bereit gestellt.

Anwohnerinnen und Anwohner in der roten Zone müssen sich an die Straßenverkehrsbehörde (Ludwig-Dörfler-Allee 4) wenden, um eine Parkberechtigung zu erhalten. Es sind Personalausweis und Fahrzeugschein mitzubringen.

Die Ausgabe der Berechtigungen startet am 2. Mai.

Gewerbetreibende erhalten wie Anwohnerinnen und Anwohner Zufahrtberechtigungen, damit sie ihr Geschäft erreichen können. Für die Zufahrtseinschränkungen gelten dieselben Regelungen wie für die Anwohner. Auch hier gelten die jeweiligen Einschränkungen in der roten, orangenen und gelben Zone.

Übersichtsplan
Der Übersichtsplan "Anwohnerzonen" bietet Orientierung, welche Bereiche genau betroffen sind.
Link auf den Übersichtsplan (pdf).

Gelbe Zone
Sie werden Ihr Grundstück / Geschäftsgebäude auch während des Hessentags anfahren können.
Wenn Sie einen Bewohnerparkausweis haben, bekommen Sie eine Zufahrtsberechtigung per Post zugeschickt. Gewerbetreibende im orangenen und gelben Bereich ohne Bewohnerparkausweis müssen sich an das Hessentagsbüro (Marktplatz 6) wenden. Es sind Personalausweis und Fahrzeugschein mitzubringen.

Die Ausgabe der Berechtigungen startet am 2. Mai.

Orangene Zone
Wenn Ihr Geschäft im orangenen Bereich liegt, müssen Sie die Hessentagsstraße (Frankfurter Straße / Mainzer Straße) überqueren. Hier gibt es vier Zufahrtsschleusen (Weinbergstraße für das Wohngebiet rund um die Festung; Ludwigstraße für das Wohngebiet Faulbruchstraße/Dammgasse; Ludwigstraße/Mainstraße für das Wohngebiet Schäfergasse; Karlstraße für das nördlich der Hessentagsstraße gelegene Wohngebiet Westenend), an denen bei Bedarf der Fußgängerstrom auf der Hessentagsstraße kurz angehalten wird. Sie können nur über bestimmte Kontrollstellen zu Ihrem Grundstück / Geschäftsgebäude fahren.

Wenn Sie einen Bewohnerparkausweis haben, bekommen Sie eine Zufahrtsberechtigung per Post zugeschickt. Gewerbetreibende im orangenen und gelben Bereich ohne Bewohnerparkausweis müssen sich an das Hessentagsbüro (Marktplatz 6) wenden. Es sind Personalausweis und Fahrzeugschein mitzubringen.

Die Ausgabe der Berechtigungen startet am 2. Mai.

Rote Zone
In der roten Zone gelten die meisten Einschränkungen. Sie können Ihr Grundstück / Geschäftsgebäude tagsüber nicht anfahren. Es werden im Parkhaus Frankfurter Straße und am Bahnhof Ersatzparkplätze bereit gestellt.

Gewerbetreibende in der roten Zone müssen sich an die Straßenverkehrsbehörde (Ludwig-Dörfler-Allee 4) wenden, um eine Parkberechtigung zu erhalten. Es sind Personalausweis und Fahrzeugschein mitzubringen.

Die Ausgabe der Berechtigungen startet am 2. Mai.

Die Zufahrt zur Innenstadt mit dem Auto ist in den drei Zonen (rot, orange, gelb) für Kundinnen und Kunden während des Hessentags nicht möglich. Die Geschäfte können mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Fahrrad oder zu Fuß aufgesucht werden.

Übersichtsplan
Der Übersichtsplan "Anwohnerzonen" bietet Orientierung, welche Bereiche genau betroffen sind.
Link auf den Übersichtsplan (pdf).

Wenn Sie mit dem Auto zum Hessentag kommen wollen, stehen Ihnen an den Ortseingängen große Besucherparkplätze zur Verfügung: von Westen, Richtung Bischofsheim, von Osten Richtung Raunheim. Darüber hinaus stehen temporär für die Veranstaltungen in der Hessentagsarena die Parkplätze und das Parkhaus der Firma Opel an der Berggewann zur Verfügung.

Durch LED-Tafeln und die Verkehrsleitzentrale werden die Besucherströme zu den einzelnen Parkplätzen geführt. Hierbei kann auf Verkehrsstörungen reagiert und der Verkehr umgeleitet werden.
Die Parkplätze sind mit einer kostenlosen Busshuttle-Linie mit mehreren Haltestellen an die Innenstadt, die großen Veranstaltungsstätten und die Hessentagsstraße angebunden. Die Busse verkehren im 15-Minuten-Takt.

Durch die verkehrsgünstige Lage und Anbindung inmitten des Rhein-Main-Gebiets bietet sich die Anreise zum Hessentag in Rüsselsheim am Main mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Hessentagsbahnhof ist die Station "Rüsselsheim".

Die S-Bahnen und Regionalzüge werden verstärkt werden. Wir werden an dieser Stelle informieren, sobald nähere Details vorliegen. Zur Abwicklung der Besucherströme am Bahnhof Rüsselsheim wird es für den Hessentag einen zusätzlichen Zugang von der Südseite geben.

Die Stadtbusse fahren nach regulärem Fahrplan, aber die Taktzeiten auf den vorhandenen Buslinien in Rüsselsheim werden mit Zusatzfahrten verstärkt. Da, wo ein Stundentakt besteht wird im Halbstundentakt gefahren, auf der Linie 1 nach Flörsheim wird im 20 Minutentakt gefahren.
Auf allen Linien wird bis 1 Uhr nachts an allen Veranstaltungstagen gefahren. Auch die Shuttle-Busse werden bis 1 Uhr nachts fahren.

Nein, folgende Haltestellen entfallen: Marktplatz, Friedensplatz, Parkschule, Schillerstraße, Moselstraße, Memelstraße und Neckarstraße.

Der Busbahnhof am Bahnhof (ZOB) wird angefahren.

Auf der Internetseite der Stadtwerke Rüsselsheim, an den Haltestellen (Aushang Sonderfahrpläne) und in der RMV App (geplant).

Dies ist nicht bekannt. Es gibt Fernbusverbindungen nach Mainz und Frankfurt, von dort kann man den Regionalverkehr nach Rüsselsheim am Main nutzen.

Die Eintrittskarten zu den Großveranstaltungen sind zugleich RMV-Kombiticket. Sie können mit der Karte Busse und Bahnen (außer ICE, IC) im RMV-Gebiet nutzen. Bei Veranstaltungen die länger als Mitternacht gehen, gilt das RMV-Ticket bis zum nächsten Werktag 12 Uhr und nicht nur bis zum Betriebsende des Veranstaltungstags. Eine genaue Auskunft kann dem jeweiligen Ticketaufdruck entnommen werden.

Das Kombiticket gilt nur im Gebiet des RMV, nicht für die angrenzenden Verkehrsverbunde. Hier ist es aber möglich, so genannte "Anschlussfahrkarten" zu erwerben.

Über den Mainradweg entlang des Flusses oder mit der Fähre vom Flörsheimer Mainufer ist der Hessentag in Rüsselsheim am Main auch mit dem Fahrrad gut zu erreichen. Es werden rund 3.000 Fahrrad-Abstellplätze mit Anschlussmöglichkeit zur Verfügung stehen, darunter auch bewachte Abstellplätze unter der Brücke nach Flörsheim. Die Gebühr für die bewachte Fahrradabstellfläche kostet 2 Euro pro Fahrrad, dafür kann man an dem jeweiligen Tag bis Veranstaltungsende parken.

In Flörsheim am Main wird es einen großen Fahrradparkplatz in direkter Nähe zum Fähranleger geben. Es besteht dann die Möglichkeit, mit der Fähre direkt mitten hinein zum Hessentag zu fahren. Die Fähre legt auf der Rüsselsheimer Seite am Schiffsanleger direkt neben dem Zelt des HR, des Hessischen Trachtenvereins und der Bundeswehr an.

Die Abfuhr erfolgt gemäß den Terminen im Abfallkalender.

Die Tonne muss am Abfuhrtag bis 6 Uhr morgens bereitgestellt sein. Es wird darum gebeten, die Tonnen am Vorabend frühestens um 21 Uhr bereitzustellen.

In diesem Fall bitten wir Sie, die Tonne gut erreichbar am Straßenrand abzustellen, beispielsweise zwischen zwei Ständen.

In der Zeit vom 15. bis 18. Juni 2017 können keine Sonderabfuhren stattfinden. In der Woche davor und danach sind zusätzliche Abfuhrtermine eingeplant. Die Anmeldung kann bereits jetzt im Servicecenter des Städteservice Raunheim Rüsselsheim unter der Telefonnummer 83-2800 erfolgen.

In einem solchen Fall können Sie sich an das Servicecenter des Städteservice Raunheim Rüsselsheim unter der Telefonnummer 06142 83-2800 melden. Die Leerung erfolgt dann im Rahmen der nächtlichen Leerung der „Hessentags-Tonnen“.

Während des Hessentags sind permanent Reinigungsteams im gesamten „Hessentagsbereich“ sowie den angrenzenden Straßen unterwegs, die grobe Verunreinigungen manuell beseitigen. In den frühen Morgenstunden erfolgt täglich eine maschinelle und manuelle Grundreinigung.

Fast alle Hessentags-Veranstaltungen sind frei und ohne Eintrittsgeld zugänglich. Eine Ausnahme bilden die großen Konzert- und Theaterveranstaltungen in der Hessentagsarena, der Music Hall K48 und im Theater. Einige Bezahlveranstaltungen finden auch im Adamshof, im Adlersaal, im Kulturzentrum das Rind und in der Marktkirche (Zeitkirche) statt. Tickets für diese Veranstaltungen gibt es an den Vorverkaufsstellen in Rüsselsheim (Hessentagsbüro, Stadtbüro Dicker Busch, Servicecenter Kultur123 am Treff), auf der Internetseite www.hessentag2017.de, an den Vorverkaufsstellen von ADticket und bei www.eventim.de.

Alle Adressen finden Sie auf der Seite Tickets.
Link zur Ticketseite.

Tickets für Rollstuhlfahrer, Menschen mit Behinderung, und deren Begleitperson sind ausschließlich über die Ticket-Hotline des Ticket-Anbieters ADticket unter Telefon: 0180 60 90 600* erhältlich.

* (0,20 Euro/Anruf inklusive Mehrwertsteuer aus dem Festnetz; maximal 0,60 Euro/Anruf inklusive Mehrwertsteuer aus dem Mobilfunknetz)

Die Eintrittskarten zu den Großveranstaltungen sind zugleich RMV-Kombiticket. Sie können mit der Karte Busse und Bahnen (außer ICE, IC) im RMV-Gebiet nutzen. Bei Veranstaltungen die länger als Mitternacht gehen, gilt das RMV-Ticket bis zum nächsten Werktag 12 Uhr und nicht nur bis zum Betriebsende des Veranstaltungstags. Eine genaue Auskunft kann dem jeweiligen Ticketaufdruck entnommen werden.

Das Kombiticket gilt nur im Gebiet des RMV, nicht für die angrenzenden Verkehrsverbunde. Hier ist es aber möglich, so genannte "Anschlussfahrkarten" zu erwerben.

Aus Sicherheitsgründen ist die Mitnahme von Koffern, großen Taschen und Rucksäcken zu den Hessentagskonzerten nicht erlaubt. Zudem finden erweiterte Sicherheitskontrollen beim Einlass statt.

Die Mitnahme von Speisen und Getränken in die Veranstaltungsorte ist nicht erlaubt. Es gibt in allen großen Veranstaltungsstätten (Hessentagsarena, Music Hall K48 und Theater) die Möglichkeit, Getränke und kleine Speisen zu kaufen.

Für die Veranstaltungsstätten Hessentagsarena, Music Hall K48 und Theater können keine professionellen Foto- / Videokameras und sonstigen Bild- und Tonaufnahmegeräte auf die Veranstaltung mitgenommen werden. Handyfotos oder Fotoapparate ohne abnehmbare / tauschbare Objektive sind erlaubt. Akkreditierte Pressefotografen erhalten eine gesonderte Fotoerlaubnis.

Das Hessentagsgelände kann jederzeit kostenlos betreten werden. Eintritt wird nur bei Einzelveranstaltungen erhoben.

Das gedruckte Programmheft und ein Plan des Hessentagsgeländes erscheinen am 23. Mai. Sie können das Programm auch über die Internetseite www.hessentag2017.de abrufen.

Umfangreiche Informationen stehen auf der Internetseite www.hessentag2017.de bereit. Sie werden bis zum Hessentag sukzessive ergänzt. Weitere Anlaufstellen sind das Hessentagsbüro, Infostände auf dem Gelände und die Hessentags-App, die ab Mai zur Verfügung stehen wird.
Link zum Hessentagsbüro

Sie können sich auch über Facebook informieren. Und natürlich freuen wir uns, wenn Sie unsere Seiten Liken und die Informationen teilen.
Link zur Facebook-Seite Hessentag 2017 in Rüsselsheim am Main
Link zur Facebook-Seite der Stadt Rüsselsheim am Main

Während des Hessentags wird es an verschiedenen Stellen des Hessentagsgeländes Infostände geben. Wir werden vor dem Hessentag über die genauen Standorte informieren. Zusätzlich wird es mobile Infoteams geben, die von 10 bis 22 Uhr über das Gelände laufen.

Das Hessentagsbüro steht Ihnen vor und während dem Hessentag für Informationen und den Kauf von Tickets und Werbeartikeln zur Verfügung. Während dem Hessentag ist das Hessentagsbüro täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet.

Link zu Hessentagsbüro.

Während des Hessentags wird es an verschiedenen Stellen des Hessentagsgeländes Infostände geben. Fest stehen bereits die Standorte:

  • Bahnhofsplatz (10 bis 20 Uhr)
  • Landesausstellung (10 bis 19 Uhr)

Geplant sind:

  • Flörsheimer Mainseite (10 bis 20 Uhr)
  • Fähranleger Rüsselsheimer Mainseite (10 bis 20 Uhr)
  • Seckendorfplatz (10 bis 20 Uhr)
  • Mainzer Straße / Opel Mausoleum (10 bis 20 Uhr)
  • Großparkplatz Paffenschlund oder näher an der Landesausstellung (10 bis 20 Uhr)

Wir werden vor dem Hessentag über die genauen Standorte informieren.

Zusätzlich wird es mobile Infoteams geben, die von 10 bis 22 Uhr über das Gelände laufen.

In Rüsselsheim am Main und der Region stehen zahlreiche Hotels, Pensionen und Zimmer zur Verfügung. Die Stadtverwaltung vermittelt keine Zimmer und übernimmt auch keine Reservierungen. Informationen zu den Unterkünften in Rüsselsheim am Main finden Sie im Hotelverzeichnis.
 

Weitere Informationen zu den Unterkünften in Rüsselsheim am Main finden Sie im Hotelverzeichnis.
Link zum Hotelverzeichnis (pdf)

Ja. Auf dem ehemaligen Gelände des SC Opel (Georg-Jung-Straße 61, 65428 Rüsselsheim am Main) wird ein Wohnmobilstell- und Campingplatz für den Hessentag eingerichtet. Dort dürfen Wohnmobile, Wohnwagen und Zelte stehen. Der Platz wird ab Dienstag, 6. Juni 2017 (nach Pfingstmontag) bis Montag, 19. Juni 2017, zur Verfügung stehen.

Die Buchung ist ausschließlich über die Firma Komparking möglich. Das Formular für die verbindliche Buchung findet man auf der Internetseite von Komparking unter den Formularen.
Link zum Internetauftritt der Firma Komparking

Dort gibt es auch alle Infos zu Preisen, Anschlüssen und Anfahrt.

Die Linien 41 und 42 fahren in etwa hundert Meter Entfernung an der Adam-Opel-Straße in Richtung Innenstadt und zurück. Weitere Informationen gibt es unter: Öffentliche Verkehrsmittel und Shuttle-Busse.

Hunde dürfen nur angeleint auf die Außenbereiche des Hessentagsgeländes mitgebracht werden. Ein Zutritt mit Tieren zu Zelten (beispielsweise Landesausstellung) oder Konzertstätten (beispielsweise Hessentagsarena, Music Hall K48, Theater) ist nicht gestattet.

Es ist möglich, Blindenhunde auf das gesamte Gelände mitzunehmen.