Erstmals Drachenbootrennen in Rüsselsheim am Main

In Rüsselsheim am Main werden am 15. und 16. Juni 2017 während des Hessentags erstmals Drachenbootrennen stattfinden. Dies kündigten Oberbürgermeister Patrick Burghardt und Landrat Thomas Will am Bootssteg des Rüsselsheimer Ruder-Klubs an, der auch das Ziel für die Rennen sein wird. „Zum einen sind sie ein Beispiel dafür, dass beim Rüsselsheimer Hessentag der Fokus stark auf Aktivitäten am und im Main steht. Zum anderen sind sie Beleg dafür, dass in Rüsselsheim beim Hessentag an allen zehn Tagen ein umfangreiches Sportprogramm stattfindet und nicht wie sonst üblich nur an zwei Tagen“, sagte Oberbürgermeister Patrick Burghardt. Die Idee zu den Rennen hatte die Leiterin des Zweckverbands Städtenetzwerk Fernost Anja Warnecke-Bi im Rahmen ihrer China-Aktivitäten.

Eine Besonderheit ist am 16. Juni die Taufe eines historischen Drachenboots aus Teakholz durch einen taoistischen Priester. Dieses Boot zählt zu den ersten jemals aus China nach Europa importierten Drachenbooten und wurde in den vergangenen Monaten in den Praunheimer Werkstätten von Menschen mit Behinderung restauriert. Neben der Taufe ist auch eine Taji-Performance vorgesehen. Im Anschluss gibt es eine Mini-Regatta mit zwei bis vier Mannschaften, darunter ein Team mit den Rathauschefs der Drei gewinnt-Kommunen Rüsselsheim, Raunheim und Kelsterbach sowie Vertretern des Unternehmens ZTE. Nachmittags gibt es eine offene Regatta für Hessentagspartner, regionale Institutionen und Firmen.

Der erste Veranstaltungstag am 15. Juni ist dem Rennen der Landratsämter gewidmet. Möglich wird dies durch die Unterstützung des Kreises Groß-Gerau. Landrat Thomas Will unterstrich, dass der Hessentag zu Pass kam, um das Drachenbootrennen der hessischen Landratsämter, das im vergangenen Jahr erstmals durchgeführt wurde, auf dem Main in Rüsselsheim durchzuführen. Im vergangenen Jahr belegte der Kreis den dritten Platz und will ihn dieses Jahr mit Landrat Thomas Will und dem ersten Kreisbeigeordneten im Boot verteidigen oder sogar verbessern. „Das gibt eine tolle Gaudi“, ist sich der Landrat sicher.