Ein Foto-Kalender zum Hessentag

Rathaus-Illumination während des Hessentags in Rüsselsheim © Stadtwerke Rüsselsheim

Stadtwerke Rüsselsheim loben Wettbewerb aus / Bilder hochladen
 
Der Hessentag ist Geschichte - aber nicht vergessen. „Damit die schönen Erinnerungen an unvergessliche Fest-Tage, Konzerte und Attraktionen in der Stadt erhalten bleiben, möchten wir Hessentags-Kalender herausgeben“, kündigt Hans-Peter Scheerer, Geschäftsführer der Stadtwerke Rüsselsheim, an. Der Jahreskalender 2018 soll mit zwölf Aufnahmen rund um den Hessentag gestaltet werden.

Jeder kann mitbestimmen, welche Bilder den Kalender zieren werden. Auf www.stadtwerke-hessentag.de kann jeder von Dienstag, 15. August, an bis einschließlich Donnerstag, 14. September, sein schönstes Hessentags-Bild hochladen.  Anschließend sind alle aufgerufen, kund zu tun, welche Fotos in den Kalender aufgenommen werden sollen: Bei dieser Voting-Phase von Montag, 18. September, bis einschließlich Sonntag, 15. Oktober, kann jeder auf der Homepage sein Lieblingsbild anklicken.
 
Die 24 Bilder mit den meisten Stimmen schaffen es in die Endauswahl, bei der eine Jury die zwölf Gewinner-Motive auswählen wird. „Damit wollen wir sicherstellen, dass der Kalender eine interessante Auswahl erhält und nicht am Ende wegen des Votings beispielsweise zu viele Bilder von der Just-White-Party genommen werden müssen“, erklärt Scheerer.

Der Jury werden angehören: das Hessentagspaar Selma Kücükyavuz und Marcel Sedlmayer, der städtische Hessentagsbeauftragte Christian Vogt, Fotograf Dennis Möbus, Schriftsetzermeisterin Kerstin Weber, Geschäftsführer Hans-Peter Scheerer und Stadtwerke-Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Patrick Burghardt. Die Einsender der letztlich ausgewählten zwölf Bilder erhalten jeder 100 Euro. Zudem werden unter allen, die ein Foto hochgeladen haben, und unter allen, die sich an der Abstimmung beteiligt haben, Preise verlost.
 
„Mit dem Kalender wird die positive Stimmung, die durch den Hessentag in unserer Stadt entstanden ist, auch ins neue Jahr getragen“, freut sich Oberbürgermeister Patrick Burghardt. „Vielleicht werden auch gerade solche Motive für den Kalender berücksichtigt, die die vielen, vielen kleinen Momente des Hessentags einfangen, wo sich Menschen engagiert und mit kreativen Ideen eingebracht haben.“

Die Stadtwerke Rüsselsheim wollen den Kalender zunächst in einer Auflage von 500 Stück erstellen lassen und ab 22. November zu einem Stückpreis von sieben Euro verkaufen. Der Gesamterlös aus dem Verkauf soll einem caritativen Zweck zufließen. „Welcher das sein wird, ist noch offen“, sagt Hans-Peter Scheerer. Im Anschluss an den Fotowettbewerb soll es hierzu ebenfalls die Möglichkeit geben, online auf www.stadtwerke-hessentag.de Vorschläge zu unterbreiten.