Großer Festzug beim Hessentag in Rüsselsheim

Mehr als 3.800 Teilnehmer gehen auf die Straße, wenn der Hessentag seinen Abschluss feiert. Der Festzug mit insgesamt 165 Zugnummern ist traditionell der Höhepunkt und Ausklang der zehntägigen Veranstaltung. Der Zug bewegt sich am Sonntag, 18. Juni, ab 12.30 Uhr vom Berliner Platz bis zur Weisenauer Straße über eine Wegstrecke von 2,4 Kilometern durch Rüsselsheim am Main. Das hr-Fernsehen überträgt live ab 13.30 Uhr.

„Das Publikum in Rüsselsheim und die Menschen vor den Fernsehern werden ein prächtiges Schauspiel aus Tradition und Moderne erleben. Der Festzug präsentiert die Vielfalt Hessens in einem Zug und ist ein würdiger Abschluss für unser Landesfest, das in diesem Jahr ganz unter dem Zeichen des gegenseitigen Respekts steht“, sagte der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer.

Der Zug wird von der Polizeireiterstaffel Hessen, dem Landes-Polizeiorchester und dem Hessentagspaar 2017, Selma Kücüyavuz und Marcel Sedlmayer, angeführt. „Viele Gruppen der Landkreise, Städte und Gemeinden mit zahlreichen Vereinen und Initiativen beteiligen sich am Umzug. Die Nachfrage nach Plätzen war in diesem Jahr besonders groß. Die Stadt Rüsselsheim als Ausrichterin hat dementsprechend die Kontingente bei  mehreren Landkreisen erweitert, vor allem bei den Nachbarkreisen Groß-Gerau und Main-Taunus. Das Interesse ist auch Ausdruck, wie sehr der Hessentag in der gesamten Region wirkt“, so Axel Wintermeyer. Zu den Teilnehmern gehören 76 Fußgruppen, 29 Musikgruppen, 15 Trachtengruppen und als tierische Begleiter 22 Pferde und sechs Ziegen.

Der Festzug wird sich rund dreieinhalb Stunden durch die Innenstadt ziehen. Den Abschluss bildet der traditionelle Ausblick auf die kommende Hessentagsstadt, die 2018 Korbach sein wird. Das Hessentagspaar aus der nordhessischen Hansestadt, Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos, fährt in einer eigenen Kutsche. Rüsselsheims Oberbürgermeister Patrick Burghardt wird zum Abschluss dem Bürgermeister der Stadt Korbach, Klaus Friedrich, die „Hessentags-Fahne“ überreichen und damit symbolisch den Staffelstab der ausrichtenden Städte weitergeben.