Hessentag verbindet

Auf großes Interesse ist ein Informationsabend für die Kirchen- und Religionsgemeinschaften zum Hessentag 2017 gestoßen. 25 Vertreterinnen und Vertreterinnen von Gemeinden nahmen teil, um zu erfahren, wie die Rahmenbedingungen für das Landesfest sind und welche Beteiligungsmöglichkeiten bestehen. „Aktionen der Kirchen- und Religionsgemeinschaften sind immer ein wichtiger Bestandteil des Hessentags. Deswegen wollen wir diese in Rüsselsheim auch mit ihrer großen Vielfalt präsentieren“, sagte Oberbürgermeister Patrick Burghardt. Er rief die Vertreterinnen und Vertreter dazu auf, sich mit ihren Veranstaltungsideen an den beiden Leitthemen zu orientieren. Ein Leitthema lautet „Von der Arbeiterstadt zur Denkfabrik“ und nimmt Bezug auf die bedeutende Entwicklung des Unternehmens Opel und dem heutigen Forschungs- und Technologiestandort Rüsselsheim. Das zweite Leitthema lautet „Internationale Stadt“ und bezieht sich auf die vielen Nationen und das bunte Leben in Rüsselsheim. Hier sieht der Oberbürgermeister eine wichtige Möglichkeit für die Kirchen- und Religionsgemeinschaften, sich einzubringen und die Vielfalt Rüsselsheims hervorzuheben. Burghardt wies darauf hin, dass die Möglichkeiten zur Beteiligung groß sind: Von Präsentationen an einem Stand über Vorträge und Workshops bis zu Aktionen für Kinder und Jugendliche. Im Anschluss brachten die Kirchen- und Religionsgemeinschaften bereits erste Ideen ein. Andiskutiert wurde auch, ob Aktivitäten gegebenenfalls an einem Tag gebündelt werden.