Mehr als 260 Menschen wollen beim Hessentag helfen

Für den Hessentag, der vom 9. bis 18. Juni 2017 in Rüsselsheim am Main stattfindet, sind viele fleißige Helferinnen und Helfer gefragt. Bereits mehr als 260 hilfsbereite Menschen haben sich über die Homepage www.hessentag2017.de gemeldet. Die Stadt hofft auf weitere Unterstützer, um den Besucheransturm von mehr als einer Millionen Menschen und das bunten Programm aus rund 1.000 Veranstaltungen bewältigen zu können. „Erfahrungsgemäß wird die Zahl der Helferinnen und Helfer aber noch steigen, je näher der Hessentag rückt. Denn viele können dann erst abschätzen, wie sie Zeit haben. Für die Freiwilligen ist es eine einmalige Gelegenheit, bei Deutschlands größtem Landesfest nicht nur als Zuschauer dabei zu sein, sondern dieses auch aktiv mitzugestalten und Besuchern die Stadt von ihrer besten Seite zu präsentieren“, wirbt Rüsselsheims Oberbürgermeister Patrick Burghardt um Unterstützung.


Die meisten freiwilligen Helferinnen und Helfer (rund 130 Personen) kommen selbst aus Rüsselsheim am Main. Aber auch viele Menschen aus vergangenen Hessentagsstädten wie Herborn, Wetzlar oder Gießen haben ihre Unterstützung zugesagt. Besonders gefragt sind die Einsatzgebiete Fahrdienste, Aktionsbühnen oder Infostände.


Auch für verschiedene andere Einsatzgebiete können sich Personen anmelden. So werden beispielsweise noch Menschen gesucht, die beim Hessentagsumzug am Sonntag, 18. Juni 2017, Festzugteilnehmer im Aufstellgebiet einweisen, Ordnungs- und Absperrdienste übernehmen oder Ehrengäste und Gäste mit eingeschränkter Mobilität unterstützen. Dafür sollten die Helferinnen und Helfer mindestens 16 Jahre sein und über eine ausreichende Ausdauer für den ganzen Tag verfügen. Ebenso werden auf der Straße der Innovation Helferinnen und Helfer gesucht, die die ausstellenden Unternehmen dabei unterstützen, spannende Technologien und ausgefallene Ideen aus der Wirtschaft zu präsentieren. Für spontane Menschen bietet sich unter anderem auch eine Tätigkeit als so genannter Springer an. Diese werden dort eingesetzt, wo gerade Not am Mann oder der Frau ist.


Wer für mindestens drei Einsätze zur Verfügung steht, wird mit einer Gastkarte für eine Hessentagsveranstaltung belohnt. Zudem gibt es als Dienstkleidung Helfershirts und eine Verpflegung an den Einsatztagen. Nach dem Hessentag sind alle Freiwilligen zu einem großen Helferfest eingeladen. Wer eine aktive Rolle beim Hessentag übernehmen will, kann sich über die Internetseite www.hessentag2017.de unter der Rubrik „Mitmachen im Team Rüsselsheim“ anmelden.


Neben den Menschen, die sich dort als Helferin oder Helfer registriert haben, haben sich auch bereits viele ehrenamtliche Feuerwehrleute aus der Region gemeldet, die die Rüsselsheimer Feuerwehr während des Hessentags verstärken wollen. Zusätzlich werden sich im Bereich Sport, beispielsweise beim Festival des Sports oder auf dem Beach-Gelände viele Helferinnen und Helfer aus Vereinen und Verbänden engagieren. Das Forstamt Groß-Gerau beabsichtigt, für die Sonderausstellung „Natur auf der Spur“ so genannte „Schüler-Scouts“ einzusetzen. Aufgabe dieser Schüler-Scouts soll es sein, Grundschulklassen über das Gelände der Sonderausstellung zu führen. Die Akquirierung der Scouts erfolgt über die Oberstufen der örtlichen Gymnasien.