Mit Bus und Bahn zum Hessentag nach Rüsselsheim

Mehr Fahrten bis in die späten Abendstunden und größere Platzkapazitäten bieten der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), die Lokale Nahverkehrsorganisation der Stadt Rüsselsheim am Main (LNO) und die Lokale Nahverkehrsorganisation des Kreises Groß-Gerau (LNVG) im Bus- und Bahnverkehr zum Hessentag vom 9. bis 18. Juni in Rüsselsheim.


Für die Festtage in Rüsselsheim  haben die Veranstalter ein Konzept entwickelt, das umfassende Shuttleverkehre zwischen den Großparkplätzen und dem Veranstaltungsgelände vorsieht. In Ergänzung hierzu haben RMV und LNVG Sonderverkehre mit Bahnen und Bussen bestellt, damit möglichst viele Festbesucher aus der Region ihr Auto stehen lassen können.


"Wir haben uns sehr über die Wahl Rüsselsheims zur Hessentagsstadt gefreut. Um allen Gästen einen tollen Hessentag zu ermöglichen, werden wir sogar eine Sonderlinie, zusätzliche Züge, erweiterte Platzkapazitäten und spezielle Angebote wie Kombitickets für die Veranstaltungen anbieten", so RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat.


Rüsselsheim liegt an den S-Bahnlinien S8 und S9 und ist damit umsteigefrei von fast allen großen Städten der RheinMain-Region und natürlich von den Kreisgemeinden  Kelsterbach, Raunheim, Bischofsheim und Ginsheim-Gustavsburg schnell erreichbar. Damit auch die Heimfahrt nach dem Besuch des Fests der Hessen bequem möglich ist, sind die meisten S-Bahn-Züge der Linien S8 und S9 abends mit größerem Platzangebot unterwegs. An den Festwochenenden (10. und 11.06. sowie 17. und 18.06.) sowie an Fronleichnam (15.06.) werden sogar bereits ab dem Vormittag die Platzkapazitäten ausgeweitet. Zudem fahren abends an allen Veranstaltungstagen zusätzliche S-Bahnen.


Die S-Bahnlinien S8 und S9 bilden das Rückgrat des ÖPNV-Angebotes zum Hessentag. Fahrgäste aus dem Kreisgebiet erreichen diese Linien mit Umstieg von der S-Bahnlinie S7 (über Bahnhof „Frankfurt Stadion“) und von der Linie RB 75 (über Mainz-Bischofsheim). In/aus Richtung Nauheim, Groß-Gerau, Klein-Gerau sowie Darmstadt, Dieburg und Aschaffenburg bestehen ab Mainz-Bischofsheim mit der Linie RB 75 bis in den späten Abend Fahrtmöglichkeiten. Zusätzlich zu den üblichen Fahrten wird auch Richtung Darmstadt spätabends das Fahrplanangebot ausgeweitert. Mainz-Bischofsheim ist mit den S-Bahnen nur fünf Fahrminuten von der Hessentagsstadt Rüsselheim entfernt.  


Extra für den Hessentag wird zudem eine tägliche Sonderlinie von Mainz-Bischofsheim Richtung Gernsheim/Biblis über Nauheim, Groß-Gerau, Riedstadt, Stockstadt und Biebesheim eingerichtet.


Busverkehre innerhalb Rüsselsheim am Main
Während des Hessentags werden auf nahezu allen Linien im Stadtgebiet von Rüsselsheim am Main die Fahrpläne nachts zeitlich ausgeweitet und zudem mehr Fahrten angeboten. Allerdings gibt es aufgrund der durch den Hessentag bedingten Sperrungen in der Innenstadt eine andere Streckenführung, was auch den Wegfall von Haltestellen zur Folge hat. Die genauen Pläne sind auf www.stadtwerke-ruesselsheim.de/fahrplan hinterlegt. Die Stadtwerke Rüsselsheim bedienen im Auftrag der Lokalen Nahverkehrsorganisation der Stadt (LNO) die Busverkehre in Rüsselsheim am Main und Flörsheim am Main.


Die Linie 11 ist die einzige der Tageslinien, deren Fahrplan während des Hessentags unverändert bleibt. Die nächtlichen Linien 70 und 71 verkehren  während des Hessentags gar nicht, da auf allen anderen Buslinien länger als sonst üblich Fahrten angeboten werden.
Bereits in der Zeit von Montag, 29.05., bis Donnerstag, 8.06., gibt es eine geänderte Streckenführung, allerdings gelten die normalen Fahrpläne. Das Gleiche ist in der Zeit von Montag, 19.06., bis Donnerstag, 22.06. der Fall.


ÖPNV nach Rüsselsheim am Main
Für den Nahverkehr sind auch die Buslinien der LNVG besonders interessant. Das Fahrplanangebot  auf den Linien 22 (Groß-Gerau – Trebur – Rüsselsheim), 24 (Trebur – Rüsselsheim), 46 (Griesheim – Leeheim – Trebur – Rüsselsheim), 61 (Groß-Gerau – Nauheim – Rüsselsheim), 67 (Mörfelden-Walldorf – Rüsselsheim) und 72 (Bischofsheim – Rüsselsheim – Raunheim – Kelsterbach – Flughafen Frankfurt) wird täglich bis nach Mitternacht ausgeweitet.


An Werktagen fahren zusätzliche Busse ab ca. 15.00 Uhr bis gegen Mitternacht, an den Wochenenden und am Feiertag bereits ab ca. 9.00 Uhr bis Mitternacht und am Samstag, dem 17.06 sogar bis gegen 02.00 Uhr. Während der Festtage können die Bushaltestellen „Bahnhof Südseite“ sowie „Mühlbachstraße“, „Marktplatz“ „Parkschule“ und „Schillerstraße“ nicht angefahren werden. Die Linien 22, 24, 46, 61 und 67 enden in diesem Zeitraum an der Haltestelle „Moselstraße", während die Stadtbusse der Stadtwerke Rüsselsheim im Auftrag der LNO wie gewohnt den Busbahnhof am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) anfahren; einzige Ausnahme ist der Tag des großen Hessentagsumzugs wegen dem die Busse am Sonntag, 18.06., ebenfalls alle an der Südseite des Bahnhofs halten.


Die Linie 72 verkehrt zwischen Raunheim und Bischofsheim parallel zu den Parkplatzshuttleverkehren im 15-Minuten-Takt und bedient in Rüsselsheim die Ersatzhaltestellen „Hessentagsstraße“ und „Karlstraße“. Innerhalb der Stadtgrenzen Rüsselsheim kann die Linie 72 kostenfrei genutzt werden.
Die Sonderverkehre im S-Bahn- und Regionalbahnbereich und die Fahrpläne der LNVG sind über die Fahrplanauskunftssysteme des RMV unter www.rmv.de und auf der Internetseite der LNVG unter www.LNVG-GG.de abrufbar. Das gesamte überörtliche ÖPNV-Angebot ist zudem in einer Informationsbroschüre „Hessentag mobil“ zusammengefasst und über den Veranstalter sowie die Mobilitätszentralen erhältlich.


Damit die Fahrt zum Hessentag mit Bus und Bahn auch preislich attraktiv ist, gibt es gleich mehrere besondere Tarifangebote: Mit dem RMV-KombiTicket ist die Eintrittskarte für viele Veranstaltungen zugleich Fahrkarte für die Busse und Bahnen im gesamten RMV-Gebiet. Das Hessenticket, das nicht nur im RMV-Gebiet sondern in ganz Hessen gilt, darf während des Hessentags ausnahmsweise auch montags bis freitags vor 9 Uhr morgens genutzt werden. Und alle RMV-Tageskarten mit Fahrziel Rüsselsheim gelten für zwei Fahrgäste.


Weitere Informationen sind in der RMV-Mobilitätszentrale Rüsselsheim am Bahnhof während des Hessentags werktags von 7 bis 22 Uhr sowie samstags, sonn- und feiertags von 9.30 bis 22 Uhr und über das RMV-Servicetelefon unter der Nummer 069 24248024 rund um die Uhr erhältlich. Darüber hinaus steht die RMV-Mobilitätszentrale Groß-Gerau, Jahnstraße 1, Telefonnummer 06152 84777 insbesondere für Auskünfte zu den überörtlichen RMV-Buslinien zur Verfügung.