Starkes Zeichen für die Innenstadt

Als starkes Zeichen für Rüsselsheim werten die drei hauptamtlichen Dezernenten den Grundsatzbeschluss der Fraktionen SPD, CDU, Bündnis 90/Grüne und RFFW zur Entwicklung, Rahmenplanung und zum Entwicklungskonzept für die Innenstadt im Zuge des Hessentags 2017. Der Beschluss wurde am Donnerstag (12. Februar) in der Stadtverordnetenversammlung gefasst.

„Die Stadt hat durch den Zuschlag zum Landesfest die einmalige Chance, 6,5 Millionen Euro als Investitionszuschuss des Landes in die Hand zu nehmen und die Innenstadt endlich weiter zu entwickeln und zu modernisieren. Deswegen ist es enorm wichtig, dass die vier Fraktionen an einem Strang ziehen“, sagt Oberbürgermeister Patrick Burghardt. Bürgermeister Dennis Grieser ergänzt: „Auch der Kultur- und Sozialbereich werden von den Maßnahmen profitieren. Am Mainvorland soll es künftig ein generationsübergreifendes Freizeitangebot und einen Skulpturenpark geben. Außerdem soll der Platz vor den Opelvillen als Parkentrée und der Festungszugang neu gestaltet sowie der Theaterbrunnen saniert werden.“

Bei der Entwicklung des Konzepts für die Innenstadt müssen die Bürgerinnen und Bürger beteiligt werden. Baustadtrat Nils Kraft sagt: „Wir müssen die Bürgerinnen und Bürger mit ihren Ideen und Anregungen mitnehmen. Im zweiten Quartal des Jahres wird ein öffentlicher Stadtentwicklungsdiskurs beginnen. Ziel ist es, über den Hessentag 2017 hinaus eine nachhaltige Innenstadtentwicklung zu gewährleisten. Unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger soll eine Strategie für die mittel- und langfristige Entwicklung der Stadt erarbeitet werden.

Zu den jetzt schon geplanten Maßnahmen zählt die Neugestaltung des Friedensplatzes, die Verjüngung des Friedensplatzes und die Umgestaltung des Marktplatzes. Die Fußgängerzonen im ganzen Innenstadtbereich aufgewertet sollen ebenso aufgewertet werden wie auch das Mainvorland, die Opelvillen und der Verna-Park. Im Stadt- und Industriemuseum soll der letzte Ausstellungsabschnitt fertig gestellt werden. Auch die Fahrradfahrer sollen profitieren: Es ist vorgesehen Fahrradwege zu gestalten und Abstellflächen für Fahrräder zu schaffen.