Straßensperrungen in der Innenstadt beginnen am 29. Mai

Die Straßensperrungen in der Innenstadt für den Hessentag beginnen in der kommenden Woche. Ab Montag (29. Mai) ist die Stadtunterführung zwischen Haßlocher Straße und Friedensplatz  gesperrt. Eine Umleitungsstrecke ist über den Rugbyring ausgeschildert. Alle weiteren Zufahrtsstraßen zur Innenstadt können bis zum Pfingstmontag (5. Juni) genutzt werden. Ab Dienstag (6. Juni) werden die Kontrollstellen für die Zufahrt in die Innenstadt eingerichtet. Von diesem Tag an ist die Zufahrt in die abgesperrten Bereiche nur noch mit einer Zufahrtsgenehmigung für die jeweilige Kontrollstelle möglich.

Kontrollstelle A wird an der Zufahrt zum Stadion an der Straße "Am Sommerdamm" eingerichtet. Hier erfolgt die Zufahrt für die Bereiche Stadion / Festung. Der Parkplatz am Stadion liegt hinter der Kontrollstelle und kann ohne Berechtigung ab diesem Zeitpunkt nicht mehr angefahren werden.

Kontrollstelle B wird an der Zufahrt vom Rugbyring zur Frankfurter Straße eingerichtet. Die Zufahrt ist nur aus Norden (Fahrtrichtung vom Stadion kommend) möglich. Der Linksabbieger aus der Berliner Straße zur Frankfurter Straße entfällt.

Die Frankfurter Straße wird bis zur Ludwigstraße Einbahnstraße in Richtung Ludwigstraße.
Im Gegenzug wird die Kontrollstelle E an der Zufahrt von der Weisenauer Straße zur Mainzer Straße eingerichtet. Diese wird ebenfalls zur Einbahnstraße in Richtung Ludwigstraße.

Die Weisenauer Straße wird zwischen Ludwigstraße und Mainzer Straße Einbahnstraße in Fahrtrichtung Mainzer Straße. Die Zufahrt an den Kontrollstellen B und E ist auch mit Berechtigung in dem Zeitraum vom 6. bis 8. Juni möglich. Es sollte aber möglichst vermieden werden, da mit erheblichen Behinderungen auf der Hessentagsstraße zu rechnen ist.

Ab dem 9. Juni ist eine Zufahrt mit entsprechender Berechtigung nur abends nach Veranstaltungsende bis morgens bis 9 Uhr möglich, da hier der Bereich der Hessentagsstraße mit starken Besucherströmen berührt ist.
Kontrollpunkt C wird für das Geiersbühl-Gebiet an der Freiligrathstraße eingerichtet. Er kann nur von Norden kommend über den Rugbyring angefahren werden. Die Ausfahrt ist ausschließlich über die Schillerstraße möglich. Kontrollpunkt D regelt die Zufahrt für den restlichen Teil der Innenstadt. Von Norden kommend kann er vom Rugbyring über den Dresdner Damm angefahren werden. Von Süden kommend ist die Zufahrt über die Berliner Straße, Georg-Treber-Straße und dann die Stettiner Straße möglich. Da die Weisenauer Straße ab Ludwigstraße in Richtung Mainzer Straße Einbahnstraße wird, ist die Ausfahrt ab Ludwigstraße / Westend nur über die Mainzer Straße möglich.

Wo erforderlich, werden innerhalb der Gebiete ebenfalls ab 9. Juni Schleusen über die Hessentagsstraße eingerichtet. Die genauen Anfahrtspläne sind auf der Rückseite der Zufahrtsberechtigungen abgedruckt. Bei der Ein- und Ausfahrt über die Schleusen ist mit Wartezeiten zu rechnen, da für den Autoverkehr jeweils die Besucherströme auf der Hessentagsstraße angehalten werden müssen. Es kann zu zeitlichen Verzögerungen kommen, bis dies möglich ist. Die Stadt Rüsselsheim am Main bittet die betroffenen Anlieger, entsprechend etwas mehr Zeit einzuplanen.

Die Ausgabe der Zufahrtsberechtigungen hat am 2. Mai begonnen. Für Anwohner der gelben und orangenen Zone die über einen privaten Parkplatz verfügen sind die Zufahrtsberechtigungen im Hessentagsbüro (Marktplatz 6) erhältlich.

Anwohnerinnen und Anwohner in der roten Zone sowie die Bewohner der gelben und orangenen Zone ohne private Parkplätze wenden sich an die Straßenverkehrsbehörde (Ludwig-Dörfler-Allee 4), um eine Zufahrts- oder Parkberechtigung zu erhalten. Bei allen Ausgabestellen sind Personalausweis und Fahrzeugschein mitzubringen.
Anwohner der gelben und orangenen Zone, die bisher im Besitz eines gültigen Bewohnerparkausweises sind, haben bereits die entsprechenden Zufahrts-/Parkberechtigungen erhalten.

Da das Gebäude Ludwig-Dörfler-Allee 4, in dem der Fachbereich Sicherheit und Ordnung seinen Sitz hat, während des Hessentags nicht angefahren werden kann, richtet der Bereich Sicherheit und Stadtpolizei für den Hessentag eine temporäre Dienststelle Am Treff 11 (Raum 3) ein. Die Rufnummern bleiben erhalten, eingehende Telefonate werden umgeleitet. Der Dienstbetrieb wird am 6. Juni aufgenommen, ab dem 7. Juni steht dann ausschließlich der vorübergehende Standort zur Verfügung. Das Büro am Treff ist während des gesamten Hessentags (9. bis 18. Juni) jeden Tag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Es werden dort unter anderem Durchfahrtsgenehmigungen für Berechtigte (beispielsweise Notfalldienste) oder auch fehlende Durchfahrtsgenehmigungen für Berechtigte ausgestellt.